Der Qualitätsunterschied zu herkömmlichen Tafelwässern in 18,9 Liter Flaschen war ausschlaggebend für Espressomobil, sich für freshwater zu entscheiden. „Das freut uns besonders“, sagt freshwater-Geschäftsführer Peter Lindmoser. „Qualitätsunterschiede mit herkömmlichem Leitungswasser oder Tafelwasser sind merkbar, die Kaffeequalität wir mit freshwater Quellwasser deutlich verbessert.“

Das Wildalp Quellwasser von freshwater hat einen PH-Wert von 7, perfekt für die Kaffeezubereitung im Espressomobil. Der Wasserspender ist fix im Espressomobil-Fahrzeug verbaut und versorgt die Espressomaschine mit frischem Wildalp Quellwasser. freshwater Alpenquellwasser ist absolut unbehandelt, kommt durch seine spezielle Zusammensetzung ohne Zusätze aus und wird direkt an der Quelle abgefüllt. Freshwater liefert nun regelmäßig 18,9 Liter Flaschen an die Espressomobil-Flotte und erwartet dadurch ein Mehrvolumen von 150.000 Liter Quellwasser pro Jahr.

Zum Unternehmen

Espressomobil wurde von Peter Lindmoser und Moriz Fleissinger 2012 gegründet und beschäftigt heute über 20 MitarbeiterInnen. In die mittlerweile elf eigens umgebauten Piaggio Apen sind erstklassige Siebträger-Kaffeemaschinen eingebaut. Täglich werden unter anderem Standplätze wie das Alte AKH, Stadtpark, Spittelau und die Technische Universität angefahren. Auch bei vielen Events,  sind die Espressomobile nicht mehr weg zu denken. Eine weitere Innovation ist das Espressomobil-Coffee-Case, welches in jeden Aufzug passt. Die wahren Kaffeeliebhaber lernen bei den Espressomobil-Workshops neben allen wichtigen Infos über die Welt des Kaffees auch noch wie man wunderschöne Muster in den Milchschaum zaubert.